Triathleten des TSV Fischbach messen sich Ravensburg

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Bei der 33.Auflage des Ravensburger Triathlons haben die Fischbacher Triathleten trotz großer Hitze und stark besetztem Teilnehmerfeld eine starke Leistung gezeigt. Peter Schröder hatte von den Fischbachern die beste Gesamtplatzierung und lief etwa 13 Minuten hinter dem Sieger Hannes Bitterling (1:10:31, 4 Stunden) in einer Zeit von 1:23 Stunden durchs Ziel. Adrian Thomas, Udo Thalmann (3. AK) und Jens Pfisterer trennten nur wenige Minuten voneinander.

Wobei letztgenannter bei einer schwierigen Schlüsselstelle einen Raddefekt hatte und so wichtige Minuten verlor. Mit ihrer Schwimmzeit nicht zufrieden, konnte Andrea Schröder, 8 Monate nach der Geburt ihres Sohnes, mit einer guten Rad und Laufzeit den 26. Platz der Damen und Altersklassenplatz 5 für sich verbuchen. Josia Nusser schaffte dank toller Laufleistung die schwierigen 5 Kilometer in 22 Minuten und erreichte mit einer Gesamtzeit von 1:29 Stunden Platz 119, Helmut Rall lief auf den 203. Platz.

Für den aus Indien stammende Rik Sen war es der erste erfolgreiche Triathlon. Für ihn bestand die größte Herausforderung im Freiwasserschwimmen, welches er in 15 Minuten sehr gut absolvierte. Thomas Janitschek wechselte sein Kanu gegen die Triathlonausrüstung und erreichte das Ziel in einer Zeit von 1:36 Stunden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen