Transnet und GDBA rufen zu Bahn-Warnstreiks am Donnerstag auf

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Wegen erster Warnstreiks im Tarifkonflikt bei der Bahn müssen sich Fahrgäste übermorgen auf Behinderungen gefasst machen. Die Gewerkschaften Transnet und GDBA riefen zu Arbeitsniederlegungen auf, die „spürbar und steigerungsfähig“ sein sollen. Uhrzeiten und betroffene Regionen sollen erst morgen bekanntgegeben werden. Mit den Aktionen wollen die Gewerkschaften in der Tarifrunde um bessere Arbeitszeiten und mehr Geld für rund 130 000 Beschäftigte den Druck auf den Konzern erhöhen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen