Trainer Esad Kahric erklärt Rücktritt beim FC Memmingen

Lesedauer: 3 Min
Eine Ära ist zu Ende: Esad Kahric steht nicht mehr in Diensten des FC Memmingen. (Foto: Olaf Schulze)
Schwäbische Zeitung

Esad Kahric (54) ist nicht mehr Trainer des Fußball-Regionalligisten FC Memmingen. Der Bosnier erklärte am Freitagabend seinen Rücktritt. In einem statt des ausgefallenen Bamberg-Spiel anberaumten Training gab er seinen Entschluss zunächst der Mannschaft bekannt und informierte anschließend den FCM-Vorsitzenden Armin Buchmann.

Mit Kahric geht eine Ära in Memmingen zu Ende. Im November 2001 hat er die Mannschaft vom zum TSV 1860 München abgewanderten Reiner Maurer übernommen und schaffte nach dem Bayernliga-Abstieg die sofortige Rückkehr ins bayerische Fußball-Oberhaus.. Mit der Bayernliga-Meisterschaft 2009 und zwei Jahren in der Regionalliga Süd hatte der FCM unter Kahric seine erfolgreichsten Jahre der Vereinsgeschichte. Als er 1989 vom SV Türk Gücü München ins Allgäu kam, war er mit zwei nur kurzen Unterbrechnungen als Spieler oder Trainer für den Verein tätig.

Buchmann dankte Kahric ausdrücklich für die langjährige Zusammenarbeit, „die von gegenseitigem Respekt und Anerkennung geprägt war“, und bezeichnete ihn als „Ehrenmann, der immer das Wohl des Vereins im Auge gehabt habe“. So auch in der jetzigen Situation. Die Entscheidung des Trainers verdiene Respekt. Nach sieben sieglosen Spielen war der Druck in der Öffentlichkeit gewachsen. Der sportliche Leiter Jürgen Wassermann hatte personelle Konsequenzen nicht mehr ausgeschlossen, wenn die Talfahrt nicht beendet wird.

Kahric erklärte in einer Stellungnahme, dass ihm der Abschied von der Mannschaft sehr schwer falle. Ausdrücklich bedankt er sich für „tolle und erfolgreiche Jahre“, die sein Leben geprägt hätten. Auch die Spieler reagierten bewegt bei der Rücktrittserklärung.

Am Montagabend gibt es ein Treffen des Vorstandes und der sportlichen Leitung mit der Mannschaft in dem das weitere Vorgehen nach dem Rücktritt von Esad Kahric besprochen wird.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen