Timoschenko bestätigt Kandidatur bei Präsidentenwahl

Schwäbische Zeitung

Kiew (dpa) - Die frühere ukrainische Regierungschefin Julia Timoschenko tritt bei der Präsidentenwahl am 25. Mai an. Das bestätigte die Politikerin vor Journalisten in Kiew.

Hhls (kem) - Khl blüelll ohlmhohdmel Llshlloosdmelbho Koihm Lhagdmelohg llhll hlh kll ma 25. Amh mo. Kmd hldlälhsll khl Egihlhhllho sgl Kgolomihdllo ho Hhls.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Coronavirus

Inzidenzwert sinkt kontinuierlich - Grenzwert von 100 noch nicht erreicht

Zwar sinkt der Inzidenzwert im Ostalbkreis kontinuierlich. Unter die 100er-Grenze hat er es bislang allerdings noch nicht geschafft. Wie das Landesgesundheitsamt (LGA) am Montag im aktuellen Lagebericht aufführt, liegt die Inzidenz aktuell bei rund 109. Für weitere Lockerungen muss der Wert an fünf Tagen hintereinander unterhalb des Grenzwerts liegen. 

Mit 14 Neuinfektionen steigt die Zahl der Gesamtfälle seit Ausbruch der Pandemie auf 14.

Bei der Einreise nach Österreich werden alle Pkw kontroilliert, ob die Insassen vollständig geimpft, genesen oder getestet sind.

Kontrollen sorgen für Stau an der Grenze zwischen Lindau und Österreich

Dass die Einreise nach Vorarlberg im kleinen Grenzverkehr wieder möglich ist, war am Wochenende deutlich zu spüren. Immer wieder kam es auf der Autobahn, aber auch an den kleineren Übergängen zu Stau. Denn die Vorarlberger kontrollieren, wer über die Grenze möchte – und ob diejenigen alles Nötige vorweisen können.

Zwar ist der kleiner Grenzverkehr seit vergangenem Donnerstag wieder möglich, allerdings brauchen Lindauer für die Einreise nach Österreich entweder einen Nachweis, dass sie vollständig geimpft oder genesen sind, oder ...