Tiefensee fordert zügige Bahn-Aufklärung

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

In der Datenaffäre der Bahn dringt Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee jetzt auf schnelle Unterrichtung durch den Bahnvorstand. Dies erwarteten auch der Aufsichtsrat und die Öffentlichkeit, sagte Tiefensees Sprecher Rainer Lingenthal. Inzwischen wächst in den Bundestagsfraktionen auch wegen der nur zögerlich eingeräumten Massen-Überprüfungen der Belegschaft der politische Druck auf Bahnchef Hartmut Mehdorn. Von Rücktritts- Forderungen an Mehdorn wollte man im Ministerium aber nichts wissen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen