Tiefensee für Einstieg des Staates bei Opel

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Opel-Mitarbeiter in ganz Europa wollen heute für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze und gegen Standortschließungen demonstrieren. Zur zentralen Kundgebung in Rüsselsheim werden bis zu 15 000 Teilnehmer erwartet. Opel bemüht sich derzeit um staatliche Hilfen. Im Gespräch ist auch eine Abtrennung von der angeschlagenen Konzernmutter General Motors. Verkehrsminister Wolfang Tiefensee schlug inzwischen vor, dass sich die Bundesländer mit Opel-Standorten an dem Unternehmen beteiligen könnten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen