Ticks von Kindern: Eltern sollten gelassen bleiben

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Eltern sollten gelassen auf Ticks ihrer Kinder wie ständiges Zwinkern oder Schnalzen reagieren. Da die Symptome bei Ablenkung und Entspannung nachlassen, ist es besser, Verhaltensauffälligkeiten wenig Beachtung zu schenken.

Außerdem solle man den Kindern mit Nachsicht und Zuneigung zu begegnen, empfiehlt Maik Herberhold, Vorsitzender des Berufsverbandes für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie in Bochum. In den meisten Fällen legten sich die Ticks genauso schnell, wie sie gekommen sind. Nur wenn sie über mehrere Wochen anhalten, sei der Besuch eines Kinderpsychiaters anzuraten.

Kinderpsychiater im Netz: www.kinderpsychiater-im-netz.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen