Tibeter greifen chinesische Polizeistation an

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Hunderte aufgebrachte Tibeter haben in der nordwestchinesischen Provinz Qinghai eine Polizeistation angegriffen und mehrere Polizisten verletzt. Das berichtete die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua. Unter den Protestlern sollen auch etwa 100 Mönche gewesen sein. Auslöser des Angriffs waren offenbar Berichte über den Selbstmord eines Mönchs, den die Polizei zuvor festgehalten hatte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen