Tibeter greifen chinesische Polizeistation an

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Hunderte Tibeter haben in der nordwestchinesischen Provinz Qinghai eine Polizeistation angegriffen. Das berichtete die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua. Demnach hätten mehrere hundert Tibeter, darunter auch zahlreiche Mönche, das Polizeirevier in Gyala angegriffen. Mehrere Polizisten seien leicht verletzt worden. In der Stadt wohnen viele Tibeter. Die Polizei habe sechs Menschen in Gewahrsam genommen, 89 weitere hätten sich ergeben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen