Thriller gegen G2: BIG holt sich Dreamhack-Masters-Titel

Lesedauer: 4 Min
BIG
Nach dem Titel bei der Dreamhack Leipzig legt BIG bei den CS:GO Dreamhack Masters Spring nach. (Archivbild). (Foto: Stephanie Lindgren / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Das Counter-Strike-Team von Berlin International Gaming (BIG) hat seinen bisher wichtigsten internationalen Titel geholt. Die Mannschaft drehte einen 0:2-Rückstand gegen G2 Esports und gewann mit 3:2 im Finale der Dreamhack Masters Spring.

„Ich bin unfassbar stolz auf diesen krassen Weg“, sagte Johannes „tabseN“ Wodarz im Interview nach dem Spiel. „Es ist immer ein Prozess, und unser Prozess geht immer weiter höher. Morgen geht es schon weiter, und ich kann nicht in Worte fassen, wie glücklich ich über diese Team-Performance bin.“

BIG war eigentlich als Außenseiter ins Turnier gestartet, überzeugte aber bereits in der Gruppenphase und spielte sich ins Upper Bracket. Dort konnte erst G2 Esports den Lauf der Deutschen stoppen, im Finale hatte BIG nun die Chance zur Revanche.

Als Gewinner der Upper Bracket ging G2 automatisch mit einem 1:0-Vorsprung in das Best-of-Five-Finale, auch die erste Karte verlief optimal für G2. Auf Vertigo kam BIG nur selten mit der Taktik des Gegners zurecht und musste die Karte mit 6:16 abgeben. G2 fehlte damit nur noch ein Punkt zum Turniersieg.

Von da an wechselte das Momentum auf die Seite von BIG. Auf der selbstgewählten Karte Nuke schaltete BIG einige Gänge hoch und wehrte den Matchball mit 16:5 ab. Im letzten Aufeinandertreffen hatte BIG auf Nuke gegen G2 noch deutlich verloren. Auch Dust 2, die Kartenwahl von G2, ging mit 16:5 deutlich zum Vorteil der Deutschen aus.

Die Entscheidung sollte damit auf der fünften Karte Mirage fallen. G2 übernahm zunächst die Kontrolle und ging früh mit 7:0 in Führung. In der zweiten Hälfte verkürzte BIG den Rückstand dann aber und zog mit 14:14 gleich und musste wenig später einen Matchball abwehren. Das Finale ging in die Verlängerung, hier ging BIG endlich in Führung und sicherte sich schließlich neben der Karte auch den Turniersieg.

BIG-Spieler Florian „syrsoN“ Rische, erst seit Januar Teil des Teams, überzeugte auf der letzten Karte besonders: Mit 41 Eliminierungen, 36 davon auf der AWP, deklassierte er selbst seine Teamkollegen und gewann auch zahlreiche Duelle gegen G2-Star Kenny „kennyS“ Schrub.

Das Online-Turnier Dreamhack Masters Spring ist der wohl wichtigste Titel für ein deutsches Team in der näheren Vergangenheit. Im europäischen Abschnitt des Turniers traten unter anderem die internationalen Top-Mannschaften Astralis, FaZe Clan und Natus Vincere an.

Das Finale der Dreamhack Masters Nordamerika verlief deutlich klarer: Das brasilianische Team Furia machte mit Team Liquid kurzen Prozess und setzte sich mit 3:0 (1:0; 16:13; 16:5) durch.

Webseite

Videos des Turniers

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen