„The Spirit“: Comic-Verfilmung mit Filmschönheiten

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die beiden Filmschönheiten Scarlett Johansson und Eva Mendes geben der Comic-Verfilmung des amerikanischen Zeichners Will Eisner die erotische Würze.

Der Streifen von Regisseur Frank Miller („Sin City, „300“) erzählt die Geschichte eines jungen Polizisten (Gabriel Macht), der auf mysteriöse Weise vom Tod ins Leben zurückkehrt, um als „Spirit“ (Geist) das Verbrechen in seiner Stadt Central City zu bekämpfen. Sein Gegenspieler ist der von Samuel L. Jackson („Stirb langsam: Jetzt erst recht“) gespielte „Octopus“, der die Stadt auslöschen und selbst unsterblich werden will.

Mendes („Ghost Rider“) ist als Juwelendiebin mit gefährlichen Kurven zu sehen, Johansson („Vicky Cristina Barcelona“) spielt die kaltherzige Sekretärin Silken Floss.

(The Spirit, USA 2008, 102 Min., FSK ab 12, von Frank Miller, mit Gabriel Macht, Eva Mendes, Scarlett Johansson)

www.thespirit-derfilm.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen