„The International“-Preisgeld knackt 40-Millionen-Marke

Lesedauer: 2 Min
The International
Erneut werden bei der kommenden, noch nicht geplanten Dota-Weltmeisterschaft Rekord-Preisgelder ausgeschüttet. (Archivbild). (Foto: Valve Corporation / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Wenige Minuten vor Ende des diesjährigen Dota-Battlepasses hat das generierte Preisgeld 40 Millionen US-Dollar überschritten. Trotz der ungewissen Zukunft der zehnten Weltmeisterschaft ist der Topf mit 40.018.195 US-Dollar der größte in der Geschichte des E-Sport.

Mithilfe des Battlepass stellt Dota-Entwickler Valve stets neue Preisgeld-Rekorde auf. Das Crowdfunding-Werkzeug erlaubt es den Spielerinnen und Spielern mit dem Erwerb von kosmetischen Gegenständen den Topf der WM direkt mitzufinanzieren. Nach der pandemiebedingten Absage der Weltmeisterschaft im August bleibt jedoch unklar, wann die WM stattfinden und das Preisgeld ausgeschüttet werden soll.

Valve gibt allerdingds nur 25 Prozent des durch den Battlepass eingenommenen Geldes an den Preisgeld-Topf weiter. Dank dieser Verteilung hat der Seattler Softwareentwickler mit dem Battlepass über 120 Millionen Dollar verdient.

© dpa-infocom, dpa:201011-99-908320/3

Dota 2 Battlepass

Battlepass Leaderboard

Leaderboard der Größten Esports Preisgelder

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen