Test von Internet-Videotheken: Mageres Abrufangebot

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Viele Internet-Videotheken mit Filmen zum Herunterladen haben nur ein mageres Angebot. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest in Berlin nach einem Test von vier Abruf-Anbietern und sieben DVD-Versendern in ihrer Zeitschrift „test“.

Internet-Videotheken mit Abrufangebot seien deshalb „allenfalls zur gelegentlichen Nutzung interessant“. Der Testsieger unter den Internet-Videotheken mit DVD-Versand heißt „verleihshop.de“. Die Tester erhielten hier mehr als 90 Prozent der angefragten Filme inklusive Versand ab 5,40 Euro und fast alle TV-Serien.

Der Vorteil bei den Online-Videotheken mit DVD-Versand: Ist die Internetverbindung schnell genug, kann der Film als Streaming-Video direkt gestartet werden und muss nicht erst komplett heruntergeladen werden. Bei den DVD-Versendern ist der Zeitschrift zufolge Geduld gefragt. Die Lieferzeit der Anbieter betrug im Durchschnitt 1,4 Tage. Am schnellsten lieferte „videobuster.de“. Datenschutzrechtliche Bedenken hatten die Tester bei dem Angebot von „online-videthek.de“: Dort seien sogar die Kontodaten unverschlüsselt übertragen worden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen