„Telefonica Blue“ gewinnt 4. Ocean Race-Etappe

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die spanische Yacht „Telefonica Blue“ hat die vierte Etappe im Ocean Race gewonnen.

Sie erreichte den chinesischen Etappenhafen in Qingdao nach 2500 Seemeilen in elf Tagen, zwei Stunden und 26 Minuten an der Spitze einer nach schweren Stürmen von acht auf vier Boote dezimierten Flotte. Zweite hinter der „Telefonica Blue“ wurde die US-Yacht „Puma“ vor der schwedischen „Ericsson 4“.

Das Pleite gegangene russische Team hatte bereits im letzten Etappenhafen Singapur die Segel streichen müssen. Während der vierten Etappe schieden nun auch die Yachten „Ericsson 3“, „Delta Lloyd“ und „Telefonica Black“ mit Sturmschäden aus. Alle drei wollen aber zum nächsten Hafenrennen am 7. Februar in Qingdao wieder einsatzfähig sein.

Im Gesamtklassement des Hochsee-Segelrennens rund um die Welt führt nach 15 400 von insgesamt 37 000 Seemeilen die „Ericsson 4“ mit 45 Punkten vor der „Telefonica Blue“ (41,5 Punkte) und der „Puma“ (38). Die zehnte Ausgabe des Ocean Race mit sieben Hafenrennen und zehn Etappen endet am 25. Juni mit dem Schluss-Sprint von Stockholm nach St. Petersburg.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen