Teil 3: „Die wilden Hühner und das Leben“

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Mit dem dritten „Wilde Hühner“-Streifen geht die Verfilmung der erfolgreichen gleichnamigen Bücher von Cornelia Funke in die nächste, vielleicht abschließende Runde.

Regisseurin Vivian Naefe hat das Team des ersten („Die wilden Hühner“, 2006) und zweiten Teils („Die wilden Hühner und die Liebe, 2007) übernommen und erzählt nun, wie Sprotte (Michelle von Treuberg), die Anführerin der Mädchenbande, zum ersten Mal unter richtigem Liebeskummer leidet.

Auch die anderen haben mit ihren purzelbaumschlagenden Gefühlen zu kämpfen. So hütet Melanie (Sonja Gerhardt) auf einer gemeinsamen Klassenfahrt ein Geheimnis, das sie mit niemandem teilen kann, und Trude (Zsa Zsa Inci Bürkle) kommt einem der Jungen unerwartet näher. Neben den Jugendrollen wurden auch die anderen mit bewährten Akteuren - Veronica Ferres und Benno Fürmann etwa - besetzt.

(Die wilden Hühner und das Leben, Deutschland 2008, FSK o. A., von Vivian Naefe, mit Michelle von Treuberg, Lucie Hollmann, Sonja Gerhardt)

www.huehner.film.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen