Tausende nehmen Abschied von Amok-Opfern

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bundespräsident Horst Köhler kämpfte mit den Tränen: Sichtlich bewegt nahm der Bundespräsident zusammen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und hunderten Trauergästen in Winnenden Abschied von den Opfern des Amoklaufs. In vielen anderen Kirchen und Hallen der Umgebung verfolgten rund 7500 Trauernde die auf Videoleinwände übertragene Feier. Nach dem Staatsakt trafen sich Merkel, Köhler und Baden-Württembergs Ministerpräsident Günther Oettinger Oettinger mit Angehörigen der Opfer.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen