Tausende Beschäftigte des öffentlichen Dienstes im Warnstreik

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Kurz vor der entscheidenden Tarifrunde im öffentlichen Dienst ist es in mehreren Bundesländern zu Warnstreiks gekommen. Betroffen waren Bayern, Baden-Württemberg, Niedersachsen und Thüringen. Nach Angaben der Gewerkschaften beteiligten sich insgesamt mehrere tausend Mitarbeiter. Betroffen waren unter anderem Schulen, Unikliniken und Behörden. Die Gewerkschaften fordern acht Prozent mehr Gehalt. Die Arbeitgeber haben angekündigt, am Wochenende ein neues Angebot vorlegen zu wollen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen