Tarifverhandlungen bei der Telekom ergebnislos abgebrochen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Verhandlungen zur Lösung des Tarifstreits bei der Deutschen Telekom sind am Abend ergebnislos abgebrochen worden. Die für Samstag nach Bonn einberufene große Tarifkommission der Gewerkschaft ver.di muss nun über das weitere Vorgehen entscheiden. Man liegen zu weit auseinander, sagte ver.di-Verhandlungsführer Lothar Schröder nach dem Verhandlungsende in Siegburg. Die Gewerkschaft fordert für die rund 50 000 Tarifbeschäftigten 8,5 Prozent mehr Lohn, mindestens aber 220 Euro mehr pro Monat.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen