Türkische Luftwaffe tötet im Irak 13 PKK-Kämpfer

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das türkische Militär hat bei Luftangriffen im Nordirak 13 Kämpfer der verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei PKK getötet. Die Stellungen der PKK seien bereits in der vergangenen Woche im Autonomiegebiet der irakischen Kurden bombardiert worden. Das teilte der türkische Generalstab in Ankara mit. Die türkische Luftwaffe fliegt immer wieder grenzübergreifende Angriffe auf mutmaßliche Stellungen der PKK im Nordirak. PKK-Kämpfer haben vom Irak aus mehrfach Ziele in der Türkei angegriffen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen