Sylt wird zum Filmschauplatz - Fähre gesperrt

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Sylt-Urlauber sollten sich nicht wundern, wenn Anfang März nur noch „VIPs“ auf die Fähre in Richtung Dänemark dürfen. Denn dann dreht der Regisseur Roman Polanski dort Teile seines Films „The Ghost“.

Das Schiff „Syltexpress“, das zwischen der dänischen Insel Rømø und Sylt verkehrt, ist daher vom 3. bis 6. März für Urlauber gesperrt, teilt das Tourismusbüro in Westerland mit.

Auch sonst ändert sich auf Sylt während der Dreharbeiten einiges: Die Insel wird so umgestaltet, dass sie wie ein Eiland vor der US-Ostküste aussieht. Straßen erhalten überirdische Telefonleitungen. Und im Hafen von List werden Straßenschilder ausgetauscht und Schiffsnamen übermalt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen