Suche nach zweitem Vermissten in Köln schwierig

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Suche nach dem zweiten Vermissten unter den Trümmern des Kölner Stadtarchivs gestaltet sich knapp eine Woche nach dem Einsturz weiter äußerst schwierig. Auch an einer zweiten Stelle schlugen die Suchhunde am Morgen nicht mehr an, sagte ein Feuerwehr- Sprecher. Nachdem die Einsatzkräfte 5,50 Meter tief in den Schutthaufen hineingegraben hatten, wurde die Suche mit den Spezialhunden „weiter nach hinten“ ausgedehnt. Ein 24-jähriger Student wird seit dem Unglück am vergangenen Dienstag vermisst.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen