Suche nach letztem Vermissten an Kölner Einsturzstelle geht weiter

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

An der Einsturzstelle des Kölner Stadtarchivs geht die Suche nach dem letzten Vermissten weiter. Das Graben im Trümmerkrater wurde am frühen Morgen wieder aufgenommen, nachdem eine Hausruine teilweise abgerissen worden war. Der vermisste 24 Jahre alte Student hielt sich vermutlich in der Dachgeschosswohnung eines zusammen mit dem Archivgebäude eingestürzten Hauses auf. Ursache für seinen Einsturz am Dienstag vergangener Woche waren vermutlich U- Bahn-Arbeiten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen