Stuttgart hofft auf Gomez-Comeback gegen Bayern

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der VfB Stuttgart hofft weiter auf ein Comeback seines Torjägers Mario Gomez beim Bundesliga-Schlager gegen den FC Bayern München. Der Nationalspieler konnte wegen eines vor zwölf Tagen erlittenen Muskelfaserrisses in der linken Wade nur Lauftraining absolvieren.

Ob Gomez im prestigeträchtigen Duell gegen den Tabellenzweiten auf der Bank sitzen wird oder gar von Beginn an auflaufen kann, entscheidet sich wohl erst kurz vor Spielbeginn. Sollte er fehlen, dürften wie zuletzt beim 3:0-Erfolg in Cottbus Cacau und Ciprian Marica das Angriffsduo bilden.

Der Einsatz von Verteidiger Ricardo Osorio ist nicht gefährdet. Der Mexikaner hatte wegen einer Verhärtung im Oberschenkel eine Trainingspause eingelegt, ist aber wieder fit. Da in Ludovic Magnin (Muskelfaserriss) und Arthur Boka (Gelb-Sperre) beide etatmäßigen Stammkräfte für die linke Abwehrseite ausfallen, wird Osorio wohl auf dieser Position spielen. Zwischen Serdar Tasci und Khalid Boulahrouz entscheidet sich, wer auf die rechte Seite in der Viererkette rückt und wer neben Matthieu Delpierre in der Innenverteidigung spielt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen