Stuttgart gegen Belgrad in der Pflicht

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach dem Abrutschen ins Bundesliga-Mittelmaß kämpft der VfB Stuttgart gegen Partizan Belgrad um seine Chance auf eine erfolgreiche Saison im Fußball-UEFA-Pokal.

„Wenn wir morgen nicht gewinnen, wird es ganz schwer“, sagte VfB-Trainer Armin Veh. Für die zweite Partie der Gruppen-Phase am 6. November deutete Veh nach zwei Niederlagen in Folge personelle Änderungen im Vergleich zum 1:3 gegen den 1. FC Köln an. „Sie können davon ausgehen, dass es Wechsel gibt“, sagte er. Ihr erstes Gruppenspiel hatten die Schwaben (0:2 in Sevilla) ebenso verloren wie der serbische Meister aus Belgrad (1:2 gegen Genua).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen