Struck fordert Machtwort von Kanzlerin Merkel

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das geplante Umweltgesetz ist gescheitert. Bundesumweltminister Sigmar Gabriel machte dafür den Koalitionspartner verantwortlich. Das seit Jahrzehnten verfolgte Projekt sei „an dumpfem Reformunwillen und blinder Blockadepolitik der Union gescheitert“. Die Union wies den Vorwurf zurück. SPD- Fraktionschef Peter Struck forderte in der ARD ein Machtwort von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Der SPD-Politiker betonte, es gebe keine rationalen Gründe, gegen dieses Umweltgesetzbuch zu sein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen