Stress im Job - Grund zum Streit für viele Paare

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Viele deutsche Paare zoffen sich häufig, wenn einer der Partner Ärger am Arbeitsplatz hat. Das ergab eine Umfrage im Auftrag der Frauenzeitschrift „freundin“.

Knapp drei Viertel der Frauen und rund zwei Drittel der Männer sagten demnach, dass Stress im beruflichen Umfeld oft zu Streit in der Beziehung führe. 61 Prozent der weiblichen Befragten ärgert es außerdem, wenn der Partner nicht über seine Schwierigkeiten im Job reden will. Dem stimmte nur knapp die Hälfte der männlichen Befragten zu.

Wenn es Probleme im Job gibt, wünschen sich rund drei Viertel der Paare, „dass der Partner zuhört - ohne gleich Lösungsvorschläge anzubieten“. Nach einem stressigen Tag im Büro will außerdem die Mehrheit der Teilnehmer erstmal in Ruhe gelassen werden und abschalten. Die Gesellschaft für sozialwissenschaftliche Umfragen GEWIS befragte für die Erhebung 1038 Frauen und Männer zwischen 25 und 69 Jahren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen