Strecke zwischen Tirol und Bayern wegen Lawinengefahr unterbrochen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die intensiven Schneefälle der vergangenen 24 Stunden haben den Zugverkehr zwischen Tirol und Bayern unterbrochen. Die Strecke zwischen dem Grenzort Scharnitz und dem bayrischen Mittenwald musste am Nachmittag wegen Lawinengefahr gesperrt werden. Auch die parallel laufende Bundesstraße ist betroffen. Wie lange die Sperre aufrecht bleiben wird, sei noch nicht bekannt, teilte eine Sprecherin der Österreichischen Bundesbahnen mit.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen