Stiftung Liebenau sucht Geschichten aus der Geschichte

Lesedauer: 2 Min
 Ob Liebes- oder Schicksalsgeschichte: Die Stiftung Liebenau sucht Erzähler, die ihre Erinnerungen aus den 150 Jahren der Stiftu
Ob Liebes- oder Schicksalsgeschichte: Die Stiftung Liebenau sucht Erzähler, die ihre Erinnerungen aus den 150 Jahren der Stiftung teilen möchten. (Foto: Stiftung Liebenau)
Schwäbische Zeitung

Wer eine Geschichte erzählen möchte und dazu vielleicht sogar ein Foto hat, kann einen Brief schreiben an: Stiftung Liebenau, 150 Geschichten, Siggenweilerstraße 11, 88074 Meckenbeuren, sich telefonisch melden bei Anne Oschwald, Telefon 0751 / 364 49 94 oder eine E-Mail schicken an

150jahre@stiftung-liebenau.de

Ein Jubiläumsjahr kündigt sich an: 2020 feiert die Stiftung Liebenau ihr 150-jähriges Bestehen. Diese 150 Jahre stecken voller Geschichten: Geschichten vom Leben, von Menschen, von großen Ereignissen und alltäglichen Begegnungen. Die Stiftung Liebenau sucht deshalb Zeitzeugen, die solche Geschichten rund um die Stiftung Liebenau erzählen wollen, heißt es in einem Schreiben.

„I seh’ da Direktor heut’ no vor mir, wie er mit Sandale an de broite Füß losg’stapft isch.“ – „Einige Tausend Menschen verdanken ihm ihr tägliches Brot.“ – „Das echte Leben hat mich in Liebenau eingeholt, bei einer Begegnung mit einer hübschen jungen Frau aus einer Wohngruppe.“ So fangen Geschichten an, Geschichten von und mit der Stiftung Liebenau. Oft sind das Erinnerungen, die nirgends aufgezeichnet wurden, die nur mündlich weitergegeben wurden. Damit sie nicht verloren gehen, sucht die Stiftung Zeitzeugen und Erzähler, die ihre ganz persönliche Geschichte weitergeben möchten. 150 dieser Erzählungen sollen im Laufe des Jahres auf der Webseite zum Jubiläum veröffentlicht werden.

Wer eine Geschichte erzählen möchte und dazu vielleicht sogar ein Foto hat, kann einen Brief schreiben an: Stiftung Liebenau, 150 Geschichten, Siggenweilerstraße 11, 88074 Meckenbeuren, sich telefonisch melden bei Anne Oschwald, Telefon 0751 / 364 49 94 oder eine E-Mail schicken an

150jahre@stiftung-liebenau.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen