Stichwort: Jackpot

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Jackpot ist der für einen Hauptgewinn gesammelte Einsatz bei Glücksspielen. Nicht ausgespielte Gewinne kommen dazu und werden in der nächsten Runde zusätzlich ausgezahlt. Ursprünglich beschreibt der Begriff nur eine spezielle Eröffnung im Kartenspiel Poker.

Dabei zahlen die Zocker vor dem Austeilen der Karten einen Betrag in ein Gefäß („pot“). Das Spiel darf nur eröffnen, wer zwei Buben („jack“) auf der Hand hat. Hat niemand die richtigen Karten, ist die Runde beendet. Die Einsätze werden erst ausgezahlt, wenn ein Spieler eine Pokerrunde gewonnen hat.

Bei staatlichen Lotterien werden im Jackpot die Einsätze gesammelt, für die kein Teilnehmer die Gewinnbedingungen erfüllt hat. Hat also niemand auf dem Tippschein sechs Richtige plus Superzahl angekreuzt, geht die dafür vorgesehene Summe in den Jackpot. Knackt zwölf Ziehungen hintereinander kein Spieler den Jackpot, wird die angesammelte Gewinnsumme gemäß den Teilnahmebedingungen des Deutschen Lotto- und Totoblocks der nächstniedrigeren Gewinnklasse zugeschlagen. Dann reichen also sechs Richtige ohne Superzahl für den erhofften Geldsegen. Gibt es auch keinen Sechser, könnten Lottospieler sogar mit fünf Richtigen plus Zusatzzahl (Gewinnklasse 3) zum Millionär werden.

www.lotto-toto.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen