Steuer: Daten von Jahresbescheinigung prüfen

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Privatanleger erhalten in diesen Tagen von ihrer Bank zwei Aufstellungen über Kapitaleinnahmen. Diese Listen sollten nicht verwechselt werden. Denn dabei handelt es sich um Aufstellungen, die zwar ähnlich klingen, sich aber deutlich unterscheiden.

Darauf weist der Bundesverband der Lohnsteuerhilfevereine (BDL) in Berlin hin. Die darin enthaltenen Angaben werden für die anstehende Steuererklärung 2008 benötigt. Die Jahressteuerbescheinigung gibt demnach Auskunft über die Höhe von Zinsabschlag und Kapitalertragssteuer, die die Anlageinstitute bei Zins- und Dividendenausschüttungen einbehalten haben. Im Steuerbescheid angerechnet werden diese Beträge nur, wenn die Bescheinigung dem Finanzamt im Original eingereicht wird.

Die Jahresbescheinigung dagegen dient Anlegern vor allem als Ausfüllhilfe für die Anlagen KAP, SO und AUS der Steuererklärung. Darin aufgeführt sind alle steuerrelevanten Geldgeschäfte des vergangenen Jahres. Aufbewahrt oder beim Finanzamt eingereicht werden muss dieses Schreiben nicht unbedingt. Aber die Behörde fordere sie verstärkt als zusätzlichen Beleg zur Steuererklärung an, erklärt der BDL. Allerdings seien die Banken letztmals für das Kalenderjahr 2008 wegen der Einführung der Abgeltungssteuer zu dieser Auflistung im amtlich vorgeschriebenen Formular verpflichtet.

Die Lohnsteuer-Experten empfehlen allerdings, den Angaben in der Jahresbescheinigung nicht blind zu vertrauen. Es komme vor, dass Daten von vornherein falsch seien, weil die Banken Börsengeschäfte außerhalb der Jahresfrist bescheinigen. Das könne zu unberechtigter Steuerpflicht führen. Wichtig sei auch, zu überprüfen, ob die Bank Minusposten wie gezahlte Stückzinsen bei Anleihen und Zwischengewinne bei Fonds vollständig berücksichtigt hat. Ansonsten könne es zu Fehlern bei der Zuordnung der Einnahmen kommen. Und das kostet womöglich bei der Steuer unnötigerweise Geld.

Lohnsteuerhilfevereine: www.bdl-online.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen