Steinschlagschaden: Spezielles „Pflaster“ kann helfen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Steinschlagschäden in der Windschutzscheibe werden am besten sofort mit einem speziellen „Erste-Hilfe-Pflaster“ überklebt. Damit verhindern Autofahrer, dass bei der Weiterfahrt Schmutz und Nässe in die Bruchstelle eindringen.

Darauf weist der Österreichische Automobil-, Motorrad- und Touring Club (ÖAMTC) in Wien hin. Nur eine „saubere“ Einschlagstelle lässt sich in der Regel mit speziellen Glasreparaturverfahren ausbessern, was auch meist von der Teilkasko übernommen wird. Dadurch ersparen sich Autofahrer den teuren Austausch der beschädigten Scheibe.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen