Steinmeier zu Kurzbesuch in Washington abgeflogen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Außenminister Frank-Walter Steinmeier ist zu einem Kurzbesuch nach Washington abgeflogen. Er ist das erste deutsche Kabinettsmitglied, das von der neuen US-Regierung zu Gesprächen empfangen wird. Im Mittelpunkt steht ein Treffen mit Außenministerin Hillary Clinton. Dabei soll es um die Wirtschaftskrise, Energiefragen sowie die Lage im Irak und in Afghanistan gehen. Auch die Schließung des Lagers Guantánamo dürfte eine Rolle spielen. Offen ist noch, ob Steinmeier auch den neuen US-Präsidenten Barack Obama sehen wird.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen