Steinmeier will General Motors zur Verantwortung ziehen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Vizekanzler Frank-Walter Steinmeier fordert den Opel-Mutterkonzern General Motors auf, Verantwortung für die Zukunft der deutschen Tochter zu übernehmen. GM habe lange viel und gut mit Opel verdient. Die europäischen Standorte jetzt wie eine ausgepresste Zitrone wegzuwerfen, wäre unanständig, sagte der SPD-Kanzlerkandidat auf einer Kundgebung der Opel-Belegschaft im Stammwerk Rüsselsheim. Auch Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hatte GM heftig kritisiert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen