Steinmeier hält auch Verschlimmerung der Krise für möglich

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier hält eine deutliche Verschlimmerung der Wirtschaftskrise in Deutschland für möglich. So ganz sei sie anscheinend im persönlichen Umfeld vieler Menschen noch nicht angekommen, sagte der Außenminister in Mainz. Die gegenwärtige Stimmung könnte aber „die Ruhe vor dem Sturm“ sein. Deutschland exportiere mehr als 60 Prozent seiner produzierten Waren, und auf den Exportmärkten herrsche Rezession. Es gebe aber auch Chancen. Nie sei Politik so sehr gefragt wie zur Zeit.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen