Steinmeier besucht irakische Kurden-Region

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat seine Irak-Reise in der nördlichen Autonomieregion der Kurden fortgesetzt. In Erbil warteten Würdenträger auf den Minister, der die Eröffnung eines neuen deutschen Generalkonsulates zugesagt hatte. Zahlreiche Kurden im Irak haben Verbindungen nach Deutschland. Ein Teil von ihnen war nach dem Sturz des Saddam-Regimes vor sechs Jahren in die Heimat zurückgekehrt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen