Steinbrück verteidigt Schulden durch Konjunkturpaket II

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Finanzminister Peer Steinbrück hat die hohen neuen Schulden durch das zweite Konjunkturpaket verteidigt. Die Bürger würden erwarten, dass der Staat handele, sagte der SPD-Politiker im Bundestag vor der Entscheidung über das 50-Milliarden-Euro-Paket. Ein solcher Konjunkturimpuls sei nicht zu haben ohne eine Erhöhung der Neuverschuldung. Steinbrück sagte einen Schuldenabbau in besseren Zeiten zu. Er sei froh, dass sich Bund und Länder auf eine Schuldenbremse geeinigt hätten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen