Steiler Hang, großer Spaß

Lesedauer: 2 Min
Laura Muro vom SC Schnetzenhausen fuhr am Wochenende an der Konkurrenz vorbei.
Laura Muro vom SC Schnetzenhausen fuhr am Wochenende an der Konkurrenz vorbei. (Foto: pr/PaulFoto)
Schwäbische Zeitung

In Hochötz in Tirol stand am vergangenen Wochenende das Eröffnungsrennen des Skiverbandes Baden-Württemberg auf dem Programm. Insgesamt gingen 165 Läufer in Slalom und Riesenslalom an den Start. Die Bedingungen waren hervorragend, Sonnenschein und harte Piste ermöglichten ein tolles Rennen und die Steilheit der Rennstrecke am Brunnkopf verlangte den jungen Nachwuchsrennläufern zum Saisonauftakt einiges ab, schreibt der SC Schnetzenhausen in einer Pressemitteilung. Laura Muro schaffte es trotzdem einmal auf den zweiten und einmal auf den dritten Rang. Im Zielraum strahlte die Nachwuchssportlerin und sagte: „Ich hatte ein super Gefühl, das hat richtig Spaß gemacht.“

Bereits am Samstag im Vielseitigkeitsslalom zeigte Muro vom SC Schnetzenhausen, was sie kann. Nach einem ersten risikoreichen Lauf lag sie auf dem zweiten Rang. Im anschließenden zweiten Durchgang unterlief ihr im Mittelteil ein Fahrfehler, den sie gut korrigieren konnte, jedoch waren wertvolle Zehntelsekunden verloren. Am Ende konnte sich Laura über den dritten Platz in der Gesamtwertung aller Mädchen freuen.

Am Dreikönigstag wurde der Riesenslalom ausgetragen. Das anspruchsvolle Gelände und die selektive Kurssetzung wurden einigen Läufern zum Verhängnis und die Ausfallquote war dadurch sehr hoch. Mit der Startnummer 41 ging Laura ins Rennen und auch hier zeigte sie, dass sie im Riesenslalom gut in Form ist. In beiden Läufen stellte sie ihre Technik und ihren Mut unter Beweis und wurde zweite in der Gesamtwertung aller Mädchen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen