Statt „Bad Bank“ „Mobilisierungsfonds“

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die privaten Banken haben zur Entsorgung „fauler Wertpapiere“ aus ihren Bilanzen ein eigenes Modell vorgelegt. Nach dem Vorschlag des Bundesverbandes deutscher Banken soll beim staatlichen Rettungsfonds SoFFin eine Art „Bad Bank“ geschaffen werden, die „Schrottpapiere“ zwar zentral verwaltet, zugleich aber für jedes Institut ein eigenes Konto einrichtet. Das geht aus einem Papier des Verbands für einen beim SoFFin angesiedelten „Mobilisierungsfonds“ hervor, das der dpa vorlag.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen