Starke Bilanz für Malcom Otto

Lesedauer: 4 Min
 Malcom Otto (rechts) von der Rad-Union Wangen hat seine starke Form bei einigen Rennen unter Beweis gestellt.
Malcom Otto (rechts) von der Rad-Union Wangen hat seine starke Form bei einigen Rennen unter Beweis gestellt. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Fünf Siege und drei zweite Plätze – das ist die stolze Bilanz des jungen Nachwuchsfahrers Malcom Otto von der Rad-Union Wangen. In Deißlingen erzielte Malcom Otto seinen fünften Saisonsieg in der Interstuhl-Rennserie. Mit seinem Vereinskameraden aus der U15, Lasse Neumann, fuhr Otto aus dem Feld – beide entschieden ihre Rennen souverän für sich. Für Malcom Otto folgten noch vier weitere Siege.

Beim schnellen, flachen Kriterium in Leimersheim (Rheinland-Pfalz) ging es bei heißen Temperaturen heftig zur Sache. Malcom Otto fuhr konstant an der Spitze mit und holte sich die begehrten Wertungspunkte. Am Ende hatte lediglich Silias Bossong aus dem Saarland mehr Wertungspunkte – dem Unionsfahrer blieb Platz zwei.

In Achkarren (Baden), nahe der französischen Grenze bewies Malcom Otto, dass ihn auch schwierige Weinberge nicht vom Siegen abhalten können. Seinen sechsten Saisonsieg erkämpfte er sich hier bei einem Massensprint, denn keiner der Fahrer hatte es geschafft, sich während des harten Rennens durch die Berge vom Feld abzusetzen.

Bei der bayerischen Meisterschaft im Einzelzeitfahren in Schliersee (Bayern) galt es, bei strömendem Regen und Temperaturen von sieben Grad seinen Sieg vom vergangenen Jahr zu verteidigen. Trotz der Hochwassergefahr trotzten die Fahrer der Natur und kämpften gegen die Zeit. Malcom Otto verteidigte seinen Sieg über die 10,5 Kilometer souverän. Seinem Bruder Neo Otto gelang in der U17-Klasse über 15 Kilometer ein Zeitfahr-Hattrick: Er gewann dieses Rennen zum dritten Mal in Folge.

In der Schweiz fanden Rennen der Vier-Ländercup-Serie statt. Als Spitzenreiter im Gelben Trikot ging Malcom Otto in die Rennen. Er verteidigte seine Führung – seine zwei zweiten Plätze reichten sogar aus, um den Vorsprung auszubauen.

Sieg im Schlusssprint

Beim Rundstreckenrennen in Hatzenbühl (Pfalz) ging es besonders heiß her. Mittlerweile kein Unbekannter mehr, wurde Malcom Otto im orangen Trikot der Rad-Union von den Fahrern beim Rundstreckenrennen belauert und attackiert. Überraschungsausbrüche werden schwieriger. Nach mehreren Ausreißversuchen konnte sich der junge Wangener erst in der letzten Kurve vom Feld lösen und ins Ziel sprinten – zum achten Saisonsieg.

Weiter ging es für das Radtalent nach Oberbexbach (Saarland). Auf einem schweren, bergigen Rundkurs traf Malcom Otto wieder auf seinen Mitstreiter Silas Bossong, der hier der ungeschlagene Platzhirsch im gelben Trikot des Saarland-Cups ist. Der Startschuss fiel und die beiden lieferten den Zuschauern ein packendes Duell. Beide griffen tief in die strategische Trickkiste – für U13-Fahrer eher untypisch – und so wurde mit allen Kräften ausgerissen und wieder eingeholt. Das Rennen wurde schließlich auf den letzten Metern im Sprint entschieden. Malcom Otto schob sich mit einem schönen Manöver auf der Zielgeraden aus dem Windschatten an Silas Bossong vorbei und erkämpfte sich so inmitten der verblüfften Zuschauer seinen neunten Sieg.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen