Sprout beendet CS:GO Mountain Dew League in den Top 3

Lesedauer: 2 Min
Sprout
Josef „faveN“ Baumann hat mit seiner Mannschaft Sprout den ersten Platz in der MDL erspielt. (Foto: Stephanie Lieske / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Das deutsche Counter-Strike-Team von Sprout ist der Qualifikation zur nächsten ESL Pro League einen Schritt näher gekommen. In der Mountain Dew League (MDL) sicherte sich die Mannschaft den ersten Platz und spielt damit in der ESEA Global Challenge um einen der begehrten Plätze.

Sprout beendete die reguläre Saison auf Platz eins der Liga und blieb in der K.o.-Runde ungeschlagen. Zudem sicherten sich das polnische Team AGO und die Schweden von Japaleno eine Top-Drei-Platzierung.

Sprout gewann beide ihrer Playoff-Spiele mit 2:0. In der ersten Partie gegen Movistar Riders setzten sie sich souverän mit 16:7 und 16:10 durch. Gegen Japaleno war es auf beiden Karten deutlich knapper. Auf Inferno gewannen die Deutschen 19:16 in der Verlängerung und auf Mirage mit 16:13.

Die drei Mannschaften qualifizieren sich damit für die ESEA Global Challenge. Dort treffen sie unter anderem auf die besten Teams der amerikanischen Liga und können sich für die nächste Saison der ESL Pro League (EPL) qualifizieren. Das Turnier ist eigentlich für April in den USA angesetzt. Ob und wie es wegen der Corona-Pandemie stattfinden kann ist noch unklar.

Für das andere deutsche Team in der Liga, Unicorns of Love, reichte es in der regulären Saison nur für Platz 14. Damit entkommen sie knapp der Relegation. Da BIG bereits in die EPL nachrücken konnte, waren sie aus der laufenden Saison der MDL ausgestiegen.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen