Spritsparende Reifen bald EU-weit Pflicht für Neuwagen

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Für Neuwagen sollen von 2011 an in der EU spritsparende Reifen mit besserer Sicherheitsausstattung zur Pflicht werden. Das Europaparlament stimmte am Dienstag (10. März) in Straßburg mit großer Mehrheit für technologische Neuerungen.

Mit ihnen sollen die Kohlendioxid-Emissionen und der Spritverbrauch gesenkt werden. Frühestens 2011 müssen Neuwagen zudem EU-weit mit dem elektronischen Stabilitäts-Programm ESP sowie Reifendruckkontrollsystemen ausgerüstet sein.

Rund 65 Prozent aller Autofahrer führen mit zu wenig Luftdruck in ihren Reifen, sagte der CDU-Abgeordnete Andreas Schwab. Dies sei gefährlich und erhöhe den Benzinverbrauch. Die neuen Bestimmungen sollen vom 1. November 2011 an gelten, vorgesehen sind jedoch Übergangszeiten bis 2018, um der europäischen Automobilindustrie Zeit zur Anpassung zu geben.

Die neuen Standards sind vorteilhaft für die deutsche Automobilindustrie, da derartige Sicherheits- und Umweltsysteme bei Mittelklassewagen häufig serienmäßig angeboten werden. Da die europäischen Reifenhersteller hoch entwickelte Materialien und Spitzentechnologie einsetzten, werde die ehrgeizige EU-Verordnung die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Automobilindustrie fördern, sagte Schwab. EU-Industriekommissar Günter Verheugen nannte die Verordnung einen „Meilenstein für die Umweltverträglichkeit und Verkehrssicherheit“.

Die Verordnung gehört zum Klimapaket der EU. Auch die Lärmbelastung durch Reifen soll verringert werden. Dabei sind auch die EU-Mitgliedsländer aufgerufen, für lärmschluckende Straßenbeläge zu sorgen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen