Sprüche vom 7. Spieltag der Bundesliga

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Wer den Schaden hat, der wird auch noch mit Spott überschüttet. Nach dem 3:3 im eigenen Stadion gegen den VfL Bochum hat der Rekordmeister aus München einiges aufzuarbeiten.

„Wir wollten eigentlich heute drei Punkte mitnehmen, das ist uns nicht gelungen.“ (Bochums Trainer Marcel Koller nach dem 3:3 in München)

„Es ist nicht angenehmen mit so einem Ergebnis auf das Oktoberfest zu gehen.“ (Bayern-Trainer Jürgen Klinsmann vor dem traditionellen Wiesn-Besuch)

„Das habe ich nicht gehört.“ (Die Bayern-Bosse Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge auf die Frage zu „Klinsmann raus“-Rufen im Stadion)

„Ich habe noch nicht ganz begriffen, warum wir mit 3:3 dastehen.“ (Bayern-Manager Uli Hoeneß)

„Die Bilanz sage ich ihnen am 30. Juni, da ist unser Geschäftsjahr zu Ende.“ (Bayern-Manager Uli Hoeneß auf die Frage nach dem Fazit zu 100-Tagen- Amtszeit Jürgen Klinsmann)

„Schießbude Wiese.“ (Schlachtruf der Fans des VfB Stuttgart nach dem 4:1 gegen Werder Bremen an die Adresse von Werder-Torwart Tim Wiese)

„Jetzt dürfen sie auch mal die Sau rauslassen. Das haben sie sich verdient.“ (Manager Horst Heldt über die Profis des VfB Stuttgart nach dem 4:1- Sieg gegen Werder Bremen)

„Er hat Herz, ist mutig und leidenschaftlich.“ (VfB-Trainer Armin Veh über seinen Glücksgriff Christian Träsch, der beim 4:1-Heimsieg gegen Werder Bremen mit einem Traumtor glänzte)

„Ehrlich gesagt, ich habe überhaupt nicht nachgedacht.“ (Abwehrspieler Christian Träsch zu seinen Absichten vor seinem traumhaften Premieren-Tor zum 2:0 beim 4:1-Sieg gegen Werder Bremen)

„Sein erstes Tor hätte er nicht unbedingt gegen uns schießen müssen.“ (Bayer Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler über Hertha-Torschütze Andrej Woronin nach dessen erfolgreicher Rückkehr in die BayArena - im Berliner Trikot)

„Wenn überhaupt, schaue ich auf Platz 16.“ (Ralf Rangnick, Trainer des Aufsteigers 1899 Hoffenheim, nachdem sein Team am Samstag die Bundesliga-Tabellenführung übernommen hatte)

„Die wollen doch nur eine Plattform. Schweigt die Idioten doch einfach tot.“ (Kölns Trainer Christoph Daum zu den Fan-Ausschreitungen vor dem rheinischen Derby Mönchengladbach gegen Köln)

„In Mönchengladbach zu gewinnen macht ganz besonders Spaß.“ (Kölns Mittelfeldspieler Roda Antar nach dem 2:1-Sieg des FC beim Erzrivalen Borussia Mönchengladbach)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen