Spektakel auf Burg Katzenstein

Lesedauer: 4 Min
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Eine Zeitreise in die Welt des Mittelalters erwartet die Besucher von Burg Katzenstein am Pfingstwochenende von Samstag, 8. bis Montag, 10. Juni. Dann steigt hier wieder der Mittelaltermarkt.

Ritterturnier, Schaukampfgruppen, Lagerleben, Knappenschule, Musik, Händler sowie Unterhaltung werden an drei Tagen auf der Stauferburg geboten sein. Zu den Highlights zählt unter anderem der Auftritt der „Kaskadeure“ – eine erfahrene Reiter- und Schauspielertruppe, die in der Welt der Reitstunts und Ritterturniere zuhause ist. Ihre Inszenierung von Ritterturnieren gelten als kleine Kunstwerke, die das Publikum regelmäßig in den Bann ziehen. Freuen darf sich das Publikum vor allem auf die spektakuläre Nachtshow der Gruppe.

Lagerleben und Handwerksvorführungen gehören ebenfalls zu den Attraktionen des Mittelaltermarktes.

Eine Rüstungskammer wurde engagiert

Ebenso wie das Theater Kurioso mit Gaukler Franz von Schabernack , der laut Veranstalter nicht nur Gauklerei, sondern auch „noch nie gesehene Kunststücke“ im Gepäck hat.

Altes Handwerk wie Drehleierbauer, Seilerei und der Sarwürker (Kettler- Panzermacher) ist an Pfingsten auf der Stauferburg ebenfalls vertreten und wird in der Praxis vorgeführt. Sogar eine Rüstungskammer kann an dem Wochenende bewundert werden.

Wer lieber selbst aktiv werden möchte, kann sich bei einer Bognerei im Bogenschießen versuchen oder eine Fahrt mit einer mittelalterlichen Schiffschaukel unternehmen.

Auch für Musik ist bei dem Event wieder gesorgt. Für gute Stimmung sorgen die Rußwurstsänger aus Oettingen. Sie gelten als das Aushängeschild des Mittelaltermarkts auf Katzenstein. Musikalisch werden Sie am Sonntag noch von den Zänkischen Weibern unterstützt. Die wilden Vaganten und die Gruppe Tryzna laden das Publikum zum Mitsingen und Mitmachen ein.

An allen Markttagen kann die gesamte Burg mit ihrem neu aufgebauten Küchenbau sowie dem Schatz erkundet werden. Wer hoch hinaus will, besteigt den Katzenturm mit seinen 107 Stufen.

1000 Jahre erlebbare Geschichte

Von oben kann das bunte Markttreiben aus der Vogelperspektive beobachten werden. Im Bergfried warten 1000 Jahre erlebbare Geschichte. Der Felsenkeller mit seinem 23 Meter tiefen Brunnen ist ein Ort zum Verweilen. Die 2,20 Meter starke Ringmauer bietet Schutz für die ganze Familie.

Kulinarisch hat der Mittelaltermarkt in diesem Jahr natürlich auch wieder allerhand zu bieten. An vielen Ständen wartet zünftige Kost, aber auch ein Zuckerbäcker ist vor Ort. Die Burggastronomie steht für die Besucher genauso offen wie die Burgschenke „Zum Marstall“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen