Spediteure wollen gegen Maut klagen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das Speditionsgewerbe will die seit Jahresanfang geltende Erhöhung der Lkw-Maut nicht hinnehmen. Nach einem Bericht der „Wirtschaftswoche“ wollen die Spediteure bis Ostern dagegen klagen. Der Verband kritisiere, dass die Mauteinnahmen, die der Bund erhält, jährlich um bis zu eine Milliarde Euro zu hoch seien. Unterstützung erhält das Speditions- und Transportgewerbe aus den Ländern Baden-Württemberg und Niedersachsen. Die Lkw-Maut war im Januar von 13,5 auf 16,3 Cent pro Kilometer angehoben worden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen