Sparkasse erweitert Livebox-Service

Lesedauer: 3 Min
Glückliche Kunden, freundliche Berater: Die Sparkasse wirbt mit diesem Foto für die Umstellung ihres Beraungsservices. Laut Spar
Glückliche Kunden, freundliche Berater: Die Sparkasse wirbt mit diesem Foto für die Umstellung ihres Beraungsservices. Laut Sparkasse sorge man durch die Beratung über den Bildschirm für eine flächendeckendere Versorgung und könne die Beratungszeiten deutlich ausbauen. (Foto: Jan Heinrich)
Schwäbische Zeitung

Die Sparkasse Bodensee hat ein Jahr lang so genannte Liveboxen in mehreren Filialen getestet. Kunden konnten so über einen Bildschirm Kontakt mit einem Berater aufnehmen. Nun soll dieser Service auf die beiden Hauptstellen, die drei Direktionen, die Beratungscenter und Filialen flächendeckend ausgerollt werden, wie die Bank mitteilt. Die Servicezeiten werden auf Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr ausgeweitet. Bei einigen Stellen werden die Zeiten für den persönlichen erweiterten Service vor Ort „behutsam reduziert“, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Der Trend zur Digitalisierung ist ungebrochen. Dies zeigt sich auch in den sinkenden Nutzungsfrequenzen unserer Geschäftsstellen und den ansteigenden Nutzungsquoten unserer digitalen Angebote“, sagt Lothar Mayer, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Bodensee. Die Sparkasse schaue sich deshalb regelmäßig das Geschäftsstellennetz, auch im Hinblick darauf an, wie viele Kunden das persönliche Serviceangebot vor Ort täglich nutzen. In mehreren Stellen habe sich gezeigt, dass die Kundenfrequenz, also die tägliche Nachfrage nach persönlichen Serviceleistungen, extrem rückläufig war. Durch den Livebox-Service erreiche man künftig eine flächendeckende Versorgung und könne die Beratungszeiten deutlich ausweiten.

Im Gegenzug werden in den Beratungscentern in Ailingen, Jettenhausen, Langenargen, Meersburg, Meckenbeuren, Stockerholz und in Konstanz-Allmannsdorf zum 1. März die Zeiten für den persönlichen erweiterten Service von bisher 31,5 Stunden pro Woche auf 21 Stunden reduzieren.

Bei den Filialen Neukirch und Tettnang (Montfortstraße) ist vorgesehen, den Basisservice ebenfalls über die Livebox abzudecken. Eine weitere Anpassung erfolgt bei zwei Kleinstfilialen in den Seniorenheimen Konstanz-Rosenau und Überlingen-Wohnstift. Dort finden künftig Kundenbesuche nur noch auf individuellen Wunsch statt, heißt es weiter.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen