Spannendes LEC-Halbfinale: G2 beweist Durchhaltevermögen

Lesedauer: 2 Min
LEC
Titelverteidiger G2 sichert sich beim zweiten Versuch einen Platz im Finale der LEC Sommer Playoffs. (Archivbild). (Foto: Riot Games / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Packender Auftakt für das Finalwochenende der europäischen League-of-Legends-Liga LEC: G2 und Rogue haben das gesamte Potenzial der Best-of-Five-Serie im Halbfinale ausgeschöpft und dem Publikum fünf spannende und ausgeglichene Partien geboten.

Das erste Spiel absolvierte Rogue souverän und machte mit einem 1:0 Hoffnung auf mehr. Diese Hoffnung zerstörte G2 aber kurzerhand und ging nach zwei schnell gewonnenen Spielen 1:2 in Führung. Mit einem eindeutigen Sieg im vierten Spiel schaffte Rogue dann die Voraussetzung für eine alles entscheidende fünfte und gleichzeitig spannendste Runde.

G2 startete zwar stark in die Partie, Rogue riss jedoch in Minute 30 das Ruder herum, gewann einen Teamkampf und sicherte sich mit dem Baron die wichtigste Verstärkung im Spiel. Lange konnte Rogue diesen Vorteil jedoch nicht für sich behalten - G2 erkämpfte sich erneut die Oberhand und beendete das Spiel nach 44 Minuten.

Als Grund für die lange Serie sah G2s Support-Spieler Mihael „Mikyx“ Mehle im Interview nach dem Spiel vor allem die Nachteile, die sich bereits vor dem eigentlichen Spielgeschehen ergeben hatten. „Ich denke, die Champion-Auswahl vor den zwei Spielen, die wir verloren haben, war sehr schlecht. Wir haben aber auch schlecht gespielt.“

Liga-Favorit G2 sicherte sich trotzdem den Einzug in ein historisches Finale gegen den zweiten Favoriten Fnatic. Rogue beendet die Playoffs zumindest auf dem dritten Platz und kann sich nun auf die Weltmeisterschaft in Shanghai vorbereiten.

© dpa-infocom, dpa:200905-99-445646/2

Spielplan und Ergebnisse

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen