Sommerzeit: Erhöhte Kollisionsgefahr von Pkw und Wild

Deutsche Presse-Agentur

Die Umstellung auf die Sommerzeit am Sonntag (29. März) erhöht die Kollisionsgefahr von Autos mit Rehen, Wildschweinen und Hirschen.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Apotheke

Corona-Newsblog: Apotheken bitten beim digitalen Impfnachweis um Geduld

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 7.400 (498.142 Gesamt - ca. 480.600 Genesene - 10.074 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 10.074 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 25,4 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 48.300 (3.714.

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

 Ein großer Andrang herrscht am Samstag auf dem Bad Saulgauer Marktplatz bei der Unterschriftenaktion für den Erhalt der Geburte

Erhalt der Geburtenstation: 8000 Unterschriften in vier Tagen

Seit die SRH-Pressestelle die temporäre Verlagerung der Bad Saulgauer Geburtshilfe-Station ab 1. Juli nach Sigmaringen bekanntgegeben hat, herrscht in Bad Saulgau pure Fassungslosigkeit. Doch die emotionale Starre ist inzwischen abgeschüttelt. Stattdessen haben sich in nur wenigen Tagen Tausende dafür entschieden, für den Erhalt der Einrichtung mit aller Kraft zu kämpfen. Das zeigt der aktuelle Stand: Online und händisch wurden innerhalb von vier Tagen knapp 8000 Unterschriften gesammelt.