Sojasoße: Die Würze passt sogar zum Cocktail

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Sojasoße passt nicht nur zu traditionell asiatischen Gerichten wie Sushi oder Frühlingsrollen. Die vielseitige Würze lasse sich auch für mediterrane oder gutbürgerliche Küche verwenden, etwa für Nudelgerichte oder Entenbrust.

Dies sagt Thomas Krause, Küchenchef und Leiter der Kochschule Hamburg. Sojasoße peppe deren geschmackliche Vielfalt auf und bringe moderne Einflüsse in die traditionelle Küche.

Entenbrust können Hobbyköche etwa mit einer Marinade aus Sojasoße, Sesamöl, Reisessig und Ingwer bestreichen. Anschließend wird die Entenbrust im erhitzten Speiseöl angebraten, im vorgeheizten Backofen fertig gegart und zwischendurch mit der Marinade beträufelt.

Salzige Sojasoße runde Fisch, Meeresfrüchte und Fleisch ab. Die süße Variante eigne sich vor allem zu Gerichten mit Hühnchen, Früchten, Gemüse oder auch Fisch, empfiehlt der Koch. Leckere Pasta mit Thunfisch könne man wie folgt zubereiten: Süße Sojasoße in der Pfanne erhitzen, Kirschtomaten andünsten, anschließend mit Sahne aufkochen. Dann Thunfisch sowie Kapern hinzugeben, mit Pfeffer abschmecken und mit Bandnudeln servieren.

Experimentierfreudige können Sojasoße sogar beim Backen von Brot- oder Kuchenteig ausprobieren. Auch bei Cocktail-Abenden passe die Soße - allerdings nur gefroren als Eiswürfel im Getränk. „Die leicht salzige Note ist besonders im Sommer sehr erfrischend“, sagt Krause.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen