Skisprung-Weltcup in Sapporo wegen starken Windes abgesagt

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Skisprung-Weltcup in Sapporo ist dem starken Wind zum Opfer gefallen. Nach dreistündiger Wartezeit sagte die Jury den Wettbewerb auf der WM-Schanze von 2007 endgültig ab. Es ist der erste Ausfall in dieser Saison. In der Weltcup-Gesamtwertung führt weiter der Österreicher Gregor Schlierenzauer mit 1420 Punkten vor dem Schweizer Simon Ammann. Martin Schmitt, der an diesem Wochenende eine Wettkampfpause einlegte, ist als Fünfter bester Deutscher.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen