Skifahrer sollen sich auf Corona testen lassen

Lesedauer: 2 Min
Redaktionsleiter

Lindau (dik) - Das Landratsamt bittet dringend, dass sich Menschen auf Corona testen lassen, die am vergangenen Wochenende in Gebieten beim Skifahren waren, die sich inzwischen als Risikogebiete herausgestellt haben.

Laut Internetseite des Landratsamtes ist bis Sonntagabend die Zahl der offiziell bestätigten Coronafälle bei zwölf geblieben. Seit Freitag ist also kein neuer Fall hinzugekommen. Allerdings gibt es den Verdacht, dass viele unerkannte Fälle sich im Landkreis bewegen, die eine Ansteckungsgefahr für andere sind. Das gilt vor allem für alle Skifahrer, die zum Beispiel am vergangenen Wochenende in österreichischen Skigebieten wie Ischgl, St. Anton am Arlberg und im Paznauntal waren. Das Landratsamt Lindau warnt nun jeden, der dort in Gondeln oder Après-Skibars engen Kontakt zu anderen Menschen hatte und der nun unter Symptomen wie Halsschmerzen, Fieber, Husten, Schnupfen und Abgeschlagenheit leidet. Betroffene sollen sich dringend über die Telefonnummer 116 117 (vom Festnetz aus) beim kassenärztlichen Bereitschaftsdienst melden und einen Abstrich auf das Coronavirus vornehmen lassen. Wer unter solchen Symptomen leidet, soll zudem freiwillig auf soziale Kontakte verzichten und Quarantäne halten, um die weitere Ausbreitung des vor allem für ältere Menschen lebensgefährlichen Virus zu verzögern.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen